Marillenringe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rezepte
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Teig
 
Teig
[[Datei:Marillenringe1.jpg|miniatur|500px|Marillenringe]]
+
[[Datei:Marillenringe2.jpg|miniatur|500px|Marillenringe]]
 
*400 g    Mehl
 
*400 g    Mehl
 
*250 g    Butter
 
*250 g    Butter

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2019, 16:42 Uhr

Teig

Marillenringe
  • 400 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 20 cl Rum
  • abgeriebene Schale einer Zitrone oder 1 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 1 Prise Salz


Füllung

  • 200 g Marillenkonfitüre (Aprikose)


Dekoration

  • 50 g Puderzucker


Zubereitung

  • Aus allen Teigzutaten einen glatten Teig kneten, 1 Stunde kühlen
  • Den Teig dünn ausrollen und mit zwei unterschiedlich großen runden Formen Ringe bzw Kreise ausstechen, so dass am Ende von beiden gleich viele vorhanden sind
  • Bei 180° ca 10 Minuten backen, auskühlen lassen
  • Die Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen oder pürieren, damit sie glatt ist, je einen knappen Teelöffel auf die Kreise geben
  • Die Ringe mit dem Puderzucker bestäuben und auf die Kreise setzen
  • Etwa 1 Stunde trocknen lassen